s-thetic-clinic-logo

Midface Lift

Ein Midface Lift ist eine spezielle Lifting-Operation für die zentrale Gesichtsregion. Der Eingriff kann einen erheblich jünger erscheinen lassen. Wie jedes nachhaltige Lifting wird nicht nur die Haut, sondern auch der darunterliegende Muskel-Sehnen-Komplex einbezogen. Das Midface Lift strafft unter anderem erschlaffte Wangenhaut und abgesunkene Regionen unter den Augen. „Hängebäckchen“ lassen sich ebenso abmildern wie Nasolabialfalten, die auch als „Kummerfalten“ bekannten Falten zwischen Nasenflügeln und Mundwinkeln.
Dr. med. Afschin Fatemi, ärztlicher Leiter von S-thetic, hat für das Midface Lift die schonende Technik des Deep Double Anchoring entwickelt. Für den Eingriff ist nur je ein begrenzter Schnitt unterhalb der Unterlider erforderlich. Die Haut und die darunter liegende Muskulatur werden angehoben und anschließend fest verankert. So sinken sie gewöhnlich für viele Jahre nicht wieder ab. Das Ergebnis ist eine deutliche Glättung und Verjüngung des mittleren Gesichtsbereichs.

FAQ

Welche Art von Narkose wird beim Midface Lift angewendet?

Die Operation kann unter örtlicher Betäubung mit Dämmerschlaf stattfinden. Eine Vollnarkose ist normalerweise unnötig.

Was ist der Unterscheid zwischen einem Midface Lift und einem Facelift?

Beim Facelift wird vom Ohr her gestrafft, beim Midfacelift hingegen vom Unterlid aus nach oben. Das ist auch unter örtlicher Betäubung möglich. Das Midface Lift eignet sich nicht für jedes Gesicht. Der Arzt muss nach einer gründlichen Untersuchung entscheiden, welches Verfahren am sinnvollsten ist.

zurück zum Glossar


Interessantes für Sie


Emsculpt®: The Beauty Revolution

Emsculpt®:
Die Beauty-Revolution

Finanzierungsmöglichkeiten bei S-thetic

Finanzierung von Schönheitsoperationen

S-thetic Circle

Kongress

S-thetic Online-Shop

S-thetic Shop