s-thetic-clinic-logo

miraDry®

miraDry® ist ein nichtinvasives Verfahren für den Schweißdrüsenabbau. Es kommt vollkommen ohne Hautschnitte aus. Lästiges Schwitzen unter den Achseln kann es dauerhaft stoppen.
Die Achselhöhlen werden für etwa 1 Stunde mit Handstücken behandelt, die exakt dosierte Mikrowellen ins Gewebe abgeben. Die so bewirkte Erhitzung auf bis zu 60 °C zerstört die Schweißdrüsenzellen gewöhnlich vollständig. Ein integriertes Kühlsystem schützt währenddessen die oberen Hautschichten. Das Immunsystem des Körpers baut die Zelltrümmer in den folgenden Wochen und Monaten nach und nach ab. Zu einem Nachwachsen der Schweißdrüsen kommt es erfahrungsgemäß nicht, auch nicht zu ersatzweise verstärktem Schwitzen in anderen Körperregionen.

FAQ

Wie aufwendig ist eine Behandlung mit miraDry®?

Die Behandlung findet ambulant statt, danach können Sie direkt wieder nach Hause gehen. Ein Klinikaufenthalt über Nacht ist unnötig. Die Behandlung beider Achselhöhlen dauert insgesamt ungefähr eine Stunde.

Reicht eine Behandlung mit miraDry® aus, um den Schweißfluss zu stoppen?

Bei vielen Patientinnen und Patienten genügt eine Anwendung für trockene Achseln. Eine bestimmte Anzahl an Schweißzellen kann jedoch trotz Behandlung intakt bleiben. Produzieren diese noch nennenswerte Mengen Schweiß, an denen die behandelte Person sich stört, kann eine Nachbehandlung erfolgen. Diese bringt gewöhnlich das gewünschte Ergebnis.

Ist der Behandlungseffekt dauerhaft?

Einmal zerstörte Schweißdrüsenzellen werden vom Körper erfahrungsgemäß nicht neu gebildet. Daher ist nicht zu erwarten, dass es nach erfolgreicher Behandlung irgendwann wieder zu schweißnassen Achseln kommt.

Was ist der Vorteil von miraDry® gegenüber anderen Verfahren?

Bei der klassischen chirurgischen Schweißdrüsenentfernung entstehen größere Narben im Achselbereich. Diese können bei Armbewegungen Probleme bereiten. miraDry® hingegen ist narbenfrei, bleibende Behandlungsspuren gibt es normalerweise keine. Das ist auch der Vorteil gegenüber minimalinvasiven Verfahren wie der laserunterstützten Schweißdrüsenabsaugung. Die Behandlung ist sehr schonend, erfordert jedoch kleine Einschnitte in die Achselhaut.

Stimmt es, dass miraDry® auch den Haarwuchs unter den Achseln beseitigt?

Ja, durch die entstehende Hitze werden normalerweise auch die meisten Haarwurzeln und Haarfollikel zerstört. Das übliche Ergebnis ist eine Achselhöhle, die dauerhaft weitgehend haarfrei bleibt. Körperbewusste Patientinnen und Patienten freuen sich darüber, dass damit aufwendige Prozeduren zur Haarentfernung entfallen.

Lässt sich miraDry® auch für andere Körperzonen einsetzen?

Nein, miraDry® ist ausschließlich im Bereich der Achselhöhlen anwendbar. Allerdings handelt es sich dabei um eine Körperzone, wo sich mit die größten und aktivsten Schweißdrüsenzellen befinden. Bei der Behandlung von übermäßigem Schwitzen liegt der Fokus darum vorrangig auf den Achseln.

Verursacht die Behandlung Beschwerden oder Schmerzen?

Die Behandlung findet unter örtlicher Betäubung statt. Unangenehme Empfindungen werden so normalerweise ausgeschaltet. Zusätzlich schützt ein hydrokeramisches Kühlsystem die obersten Hautschichten vor übermäßiger Erhitzung. Dauerhafte Schädigungen werden dadurch normalerweise verhindert.
Kurzzeitige Schwellungen und Rötungen in der Behandlungszone sind normal. Sie klingen normalerweise binnen einiger Tage wieder ab.

zurück zum Glossar


Interessantes für Sie


Emsculpt®: The Beauty Revolution

Emsculpt®:
Die Beauty-Revolution

Finanzierungsmöglichkeiten bei S-thetic

Finanzierung von Schönheitsoperationen

S-thetic Circle

Kongress

S-thetic Online-Shop

S-thetic Shop