s-thetic-clinic-logo

Oberlidstraffung

Erschlaffte Oberlider rufen einen müden, verbrauchten Eindruck hervor. Manchmal überdecken sie als sogenannte Schlupflider die gesamte Lidfalte, in anderen Fällen ist die Haut auffällig knittrig. Hautalterung kann ebenso eine Ursache sein wie schwaches Bindegewebe, wenig Schlaf oder bestimmte Genussmittel. Eine chirurgische Oberlidstraffung kann den Blick wieder öffnen und Ihnen eine jugendlichere Ausstrahlung verschaffen.
Vor der Operation misst der Arzt den Hautüberschuss an den Oberlidern millimetergenau aus. Dann setzt er kleine Schnitte und nimmt die überflüssige Haut weg. Dabei kann auch ein medizinischer Laser oder ein Radiofrequenz-Skalpell Verwendung finden. Anschließend werden die Zugänge vernäht. Nach etwa zehn Tagen ist meist alles abgeheilt. Die verbleibenden Narben liegen gewöhnlich in Lidfalten und sind äußerst unauffällig. Die Operation bringt gewöhnlich eine vitalere, freundlichere Ausstrahlung für das ganze Gesicht.


FAQ

Wie lange falle ich nach einer Oberlidstraffung aus und wann bin ich wieder ausgehfähig?

Die Operation findet ambulant statt, nach kurzer Erholung können Sie direkt wieder nach Hause gehen. Die Ausfallzeit liegt bei etwa 1 Woche. Nach 7 bis 10 Tagen sind Sie meist wieder ausgehfähig.

Wie sehen meine Augen nach dem Eingriff aus?

Durch die Operation kommt es gewöhnlich zu Schwellungen und Blutergüssen an den behandelten Stellen. Konsequentes Kühlen begrenzt die Schwellungen. Über den genähten Zugängen befinden sich Pflasterstreifen. Sie können nach dem Fädenziehen fortbleiben. Die Narben sind anfangs noch verdickt und gerötet. Wenn Sie unter Leute gehen, können Sie die Augen mit einer Sonnenbrille verdecken. Nach spätestens 10 Tagen sind die Behandlungsspuren meist weitgehend verschwunden.

Ich habe Angst, die Oberlidstraffung bewusst mitzuerleben. Kann ich mich auch unter Vollnarkose operieren lassen?

Die zusätzliche Belastung einer Vollnarkose ist unnötig. Bei Angst vor dem Miterleben der Lidkorrektur ist die Dämmerschlafnarkose anzuraten: Sie sind ansprechbar, bekommen von der OP aber bewusst nichts mit.

Kann während der Lidkorrektur Blut ins Auge geraten?

Grundsätzlich schon, es lässt sich aber umgehend entfernen. Sie merken davon so gut wie nichts.

Kann durch die Behandlung die Lidfunktion beeinträchtigt werden?

Schwellungen und Narbenbildung können kurz nach dem Eingriff vorübergehende Einschränkungen mit sich bringen. Am Oberlid sind Probleme mit dem Lidschluss selten. Bei sachgemäßer Vorgehensweise sind dauerhafte Einschränkungen nicht zu erwarten.

zurück zum Glossar


Interessantes für Sie


Emsculpt®: The Beauty Revolution

Emsculpt®:
Die Beauty-Revolution

Finanzierungsmöglichkeiten bei S-thetic

Finanzierung von Schönheitsoperationen

S-thetic Circle

Kongress

S-thetic Online-Shop

S-thetic Shop