s-thetic-clinic-logo

Tattooentfernung

So manche Tätowierung wäre man gerne wieder los. Moderne Lasergeräte machen das möglich. Bei sachgemäßer Behandlung geht die Tattooentfernung völlig narbenfrei vor sich. Die Wellenlänge des Lasers wird so eingestellt, dass die eingekapselten Farbpigmente des Tattoos darauf ansprechen. Die Lichtenergie verwandelt sich in Wärme, die Pigmentkapseln zerplatzen. Die winzigen Farbteilchen werden ins Hautgewebe freigesetzt, von Immunzellen absorbiert und über das Lymphsystem abtransportiert. Im Verlauf mehrerer Sitzungen verschwindet das Tattoo nach und nach, bestenfalls bis zu völliger Unsichtbarkeit. Je nach Farbgebung und Stechqualität funktioniert die Behandlung unterschiedlich gut.
Moderne Pikosekundenlaser sind bei der Tattooentfernung besonders leistungsstark. Sie wirken nicht nur durch Wärme, sondern besitzen zusätzlich einen fotomechanischen Effekt. Durch die hohe Energie der ultrakurzen Impulse können Farbpigmente direkt zertrümmert werden.

FAQ

Was ist der besondere Vorteil einer Tattooentfernung mit dem Laser?

Mit einem medizinischen Laser lassen sich viele Tätowierungen rückstandsfrei und ohne Narben entfernen. Wie gut das funktioniert, hängt unter anderem von der Beschaffenheit des Tattoos ab. Bei einer gelungenen Tattooentfernung per Laser bleiben keine sichtbaren Spuren zurück, anders als zum Beispiel bei einer chirurgischen Entfernung. Es handelt sich daher prinzipiell um eine sehr hautverträgliche und schonende Methode.

Lassen sich alle Tattoos mit dem Laser entfernen?

Heute kann man Tätowierungen in allen Farbtönen mit dem Laser beseitigen. Voraussetzung dafür ist der Einsatz eines hochmodernen Lasergerätes. Technologisch hochentwickelte Pikosekundenlaser zum Beispiel gehen die Tattoofarben nicht allein durch einen kontrollierten Hitzeeffekt an. Ihre fotomechanische Energie allein kann schon Farbpigmente zum Platzen bringen, und zwar unabhängig vom Farbton.
Einen Einfluss auf die Entfernbarkeit hat aber auch die Farbqualität. Sind metallische Rückstände enthalten, bereitet die Entfernung unter Umständen größere Schwierigkeiten. Auch die Tätowiertechnik ist ein bedeutender Faktor. Von professionellen Tätowierern gleichmäßig gestochene Motive sind prinzipiell leichter entfernbar.
Zeigen Sie Ihr Tattoo am besten einem erfahrenen Experten. Er kann Ihnen sagen, wie die Aussichten für eine erfolgreiche Entfernung stehen.

Wie viele Behandlungen sind für eine Tattooentfernung notwendig?

Normalerweise sind 5 bis 10 Behandlungssitzungen für die Entfernung eines Motivs ausreichend. Bei besonders „schwierigen“ Tattoos können es aber auch mehr sein. Zwischen den Behandlungen muss ein Abstand von mehreren Wochen eingehalten werden. Die Haut braucht diese Zeit, um zu heilen und die vom Laserlicht zerstörten Farbpigmente zu neutralisieren.

Wie lange dauert eine einzelne Behandlung?

Üblicherweise dauert eine Behandlungssitzung 15 bis 45 Minuten – je nach Größe und Beschaffenheit des Motivs.

Welche Vorsichtsmaßnahmen sollten Sie beachten?

Nach jeder Sitzung zur Tattooentfernung erhalten Sie von Ihrer Behandlerin oder Ihrem Behandler detaillierte Hinweise für Nachbehandlung und Hautpflege. Zum Beispiel sollten Sie im behandelten Bereich regelmäßig eine antiseptische Salbe auftragen. Einen eventuell entstehenden Schorf sollten Sie nicht abkratzen. Warten Sie einfach, bis er sich von selbst löst.
In den Wochen vor und nach einer Sitzung zur Tattooentfernung sollten Sie die betreffenden Hautzonen unbedingt vor Sonneneinstrahlung schützen. Verwenden Sie eine Sonnenschutzcreme mit hohem Lichtschutzfaktor. Solarium und Selbstbräuner sind ebenfalls tabu. Gebräunte Haut weist nämlich mehr dunkle Pigmente auf, die das Laserlicht absorbieren würden. Während der Behandlung bestünde die Gefahr einer Hautschädigung. Außerdem beugt der Sonnenschutz unerwünschten Hautverfärbungen vor.

Ist eine Tattooentfernung schmerzhaft?

Die Wirkung des Lasers wird von den Behandelten unterschiedlich stark wahrgenommen. Auf Ihre Haut tragen wir vor Beginn der Laserbehandlung eine Betäubungscreme auf. Sie dämpft unangenehme Empfindungen so weit wie möglich ab.

Kann es bei einer Tattooentfernung zu unerwünschten Wirkungen kommen?

Eine Narbenbildung kann bei der Laser-Tattooentfernung vorkommen, ist aber eher selten. Ein mögliches Gesundheitsrisiko sind die Pigmente der Tätowierfarben. Sie werden durch die Behandlung ins Gewebe freigesetzt. Es gibt Farben, die bedenkliche Inhaltsstoffe aufweisen. Im Zweifel erkundigen Sie sich am besten bei Ihrem Tattoostudio, welche Art von Farben bei Ihrer Tätowierung eingesetzt worden sind.

zurück zum Glossar


Interessantes für Sie


Emsculpt®: The Beauty Revolution

Emsculpt®:
Die Beauty-Revolution

Finanzierungsmöglichkeiten bei S-thetic

Finanzierung von Schönheitsoperationen

S-thetic Circle

Kongress

S-thetic Online-Shop

S-thetic Shop