s-thetic-clinic-logo

Bauchdeckenstraffung Köln: S-thetic

Bauchdeckenstraffung in Köln | S-thetic

Durch eine wohlgeplante Bauchdeckenstraffung können Sie wieder einen flachen Bauch gewinnen

Ausgeleierte, gar hängende Bauchhaut kann für den Patienten oder die Patientin eine erhebliche Belastung bedeuten. Das unansehnliche Bild führt oft zu Hemmungen, sich in der Öffentlichkeit zu zeigen – erst recht am Strand oder im Schwimmbad. Mit einer Bauchstraffung bei S-thetic in Köln können Sie neue Lebensqualität gewinnen.

Anlässe für eine Bauchdeckenstraffung

Die Gründe, warum Patientinnen und Patienten mit der Gestalt ihres Bauches unzufrieden sind, können recht verschieden sein. Häufig gerät der Bauch aus folgenden Gründen aus der Form:

  • Schwangerschaft
  • Diäten oder Gewichtsschwankungen
  • Schwach entwickeltes Bindegewebe
  • Natürlicher Prozess der Hautalterung

Häufig spielen auch mehrere dieser Einflüsse zusammen. Die unerwünschten Erscheinungen können sich recht verschieden ausnehmen:

  • Eine erschlaffte, oft rundlich vorgewölbte Bauchdecke ist ein sehr häufiges Bild.
  • Bei manchen Betroffenen kommt regelrecht „hängende“ Bauchhaut hinzu. Die erschlaffte Haut kann faltig und verbraucht wirken, in Hautfalten können sich Ekzeme oder andere Hautirritationen bilden.
  • Sichtbare Dellen und Hauterschlaffung sind besonders bei Frauen häufig. Das ist dadurch bedingt, dass die Bindegewebsstränge anders angeordnet sind als bei Männern.
  • Nach Schwangerschaften bleibt am Bauch häufig eine „Muskellücke“ bestehen. Das kann selbst bei ansonsten schlanken Müttern eine bleibende Rundung hervorrufen.

Hormonelle Einflüsse, die bei Frauen in der Schwangerschaft oder in bestimmten Lebensphasen durchschlagen, sind oft besonders ungünstig: Durch vermehrte Östrogenproduktion wird das Hautgewebe weich. Eine bereits vorhandene Neigung zum „Hängen“ kommt dadurch oft erst richtig zum Tragen.

Eine gründliche Untersuchung durch unseren Experten Dr. med. Christian Schmitz bildet die Grundlage für eine gemeinsam mit Ihnen abgestimmte Behandlungsstrategie. Unser Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie, gleichzeitig leitender Arzt von S-thetic Köln, besitzt mit den Verfahren der Bauchdeckenstraffung sehr viel Erfahrung.

Was eine Bauchdeckenstraffung Ihnen bringt

Eine Bauchdeckenstraffung verfolgt das Ziel, den Bauch wieder zu glätten und ihm eine ansehnliche Gestalt zu verleihen. Im Wesentlichen soll er bei Patientin oder Patient wieder so flach sein wie früher. Erreichen lässt sich das folgendermaßen:

  • Wegnahme überschüssiger Hautanteile
  • Befreiung von überflüssigem Fettgewebe
  • Zusammenführen auseinandergetretener Bauchmuskeln

Diese Ziele lassen sich durch verschiedene Verfahren erreichen – abhängig vom Grad der Hauterschlaffung, dem Zustand der Muskulatur und des Gewebes. Manchmal genügt eine behutsame Fettabsaugung in Verbindung mit einer glättenden Laserbehandlung zur Straffung der Bauchhaut. In den meisten Fällen ist eine chirurgische Straffung (Abdominoplastik) jedoch unerlässlich. Nicht selten werden bei uns in Köln auch beide Verfahren miteinander kombiniert. Welche Methode wir für die Bauchdeckenstraffung auch wählen: Ergebnis ist normalerweise ein ansehnlicher, glatter Bauch, auf den Sie wieder stolz sein können.

Bauchdeckenstraffung Köln: Ihre Vorteile bei S-thetic

  • Neues Selbstbewusstsein dank flachem Bauch
  • Für Frauen wie für Männer geeignet
  • Sehr erfahrener Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie
  • Hervorragend ausgestattete Klinik
  • Modernste Techniken der Chirurgie im Einsatz
  • Fettabsaugung in Verbindung mit chirurgischer Straffung möglich

Vorgehensweise bei der Bauchdeckenstraffung in Köln

Vor einer Operation zur Bauchdeckenstraffung bei uns in Köln sollten Sie Ihr Zielgewicht möglichst erreicht haben. Ansonsten könnten spätere Diäten das erreichte Ergebnis der Operation wieder einschränken. Bei Frauen ist es außerdem empfehlenswert, den Eingriff erst nach abgeschlossener Familienplanung durchführen zu lassen.

Die Bauchstraffung bei uns in Köln findet unter Vollnarkose statt. Der Eingriff dauert je nach Umfang mehrere Stunden.

  • Zum Fettabsaugen sind lediglich wenige kleinere Einstiche erforderlich, die meist nahezu unsichtbar abheilen. Extradünne Kanülen, eine Eigenentwicklung unseres ärztlichen Leiters Dr. med. Afschin Fatemi, machen den Eingriff besonders schonend.
  • Durch Unterstützung einer Laserfaser wird die Fettabsaugung, die eine Bauchdeckenstraffung häufig begleitet, üblicherweise noch verträglicher. Zudem kann der Laser durch seine Wärmewirkung das Kollagengerüst der Haut stärken und so den Hautzustand verbessern.
  • Für die chirurgische Bauchstraffung muss der Arzt mindestens einen längeren Schnitt parallel zur Schamhaargrenze setzen. Im Zuge der OP kann überschüssige, faltige Haut weggenommen werden. Der Bauchdecke lässt sich so die erforderliche Kompaktheit verleihen. Falls notwendig, können auch auseinandergetretene Muskelstränge wieder zusammengeführt werden.
  • Häufig setzt der Arzt auch senkrechte Schnitte links und rechts im Bereich der Leisten. Der Straffungseffekt lässt sich so auch auf die höher gelegene Bauchregion ausweiten.
  • In den meisten Fällen versetzt der operierende Arzt bei der chirurgischen Bauchdeckenstraffung den Bauchnabel nach oben. Diese Art der plastischen Formung gewährleistet die Erhaltung der natürlichen Proportionen.

Welche Narbenbildung ist bei der Bauchdeckenstraffung zu erwarten?

Die Schnitte platziert unser Arzt bei der Bauchstraffung so, dass die Narben weitgehend unter dem Slip oder dem Bikinihöschen verborgen bleiben. OP-Spuren lassen sich durch moderne Verfahren der Chirurgie wie zum Beispiel zugarme Nahttechniken minimieren. Narbenbildung ist bei der operativen Bauchdeckenplastik jedoch unvermeidlich. Bei konsequentem Einsatz eines Narbengels sind die Narben einige Zeit nach der OP meist immer weniger zu sehen.

Kommt Fettabsaugen zur Anwendung, entstehen dadurch lediglich äußerst unauffällige Narben. Häufig sind diese praktisch gar nicht zu sehen. Die Hautzugänge sind so winzig, dass der Arzt sie gewöhnlich nicht vernähen muss. Das Abkleben mit Spannpflastern genügt in der Regel. Das wirkt sich positiv auf die spätere ästhetische Anmutung der Bauchregion aus.

Nach der Bauchdeckenstraffung

Im Anschluss an die Operation verbringen Sie zwei Nächte in einem komfortablen Patientenzimmer unserer Klinik. Sie erhalten einen Bauchverband, außerhalb davon liegende Zugänge für die Fettabsaugung werden mit Spannpflastern versorgt.

Das Hautgewebe soll nach der plastischen OP optimal verwachsen, sich möglichst straff zeigen und so das gewünschte ästhetische Bild abgeben. Dafür erhalten Sie von unserem Arzt frühzeitig passgenaue Kompressionswäsche. Diese müssen Sie nach dem Eingriff für etwa sechs Wochen tragen.

Die Erholungszeit nach der Operation beträgt je nach Heilungsverlauf eine bis zwei Wochen, anschließend können Sie weitgehend wieder Ihrem gewohnten Alltag nachgehen. Sport ist jedoch erst nach mehreren Wochen wieder möglich. Unser Arzt betreut Sie im Zuge der Nachsorge fürsorglich und erläutert Ihnen im Einzelnen, wie Sie sich nach und nach wieder körperlich belasten dürfen.

Persönliche Beratung zur Bauchdeckenstraffung bei S-thetic in Köln

Unser erfahrener Facharzt Dr. med. Christian Schmitz untersucht und berät Sie gern ausführlich, wenn Sie eine Bauchstraffung ins Auge fassen. Ihren persönlichen Termin dafür können Sie telefonisch oder über unser Kontaktformular vereinbaren. Unser zuvorkommendes Team in Köln freut sich auf Ihren Besuch.

Behandlungsspektrum in Köln bei S-thetic

Faltenbehandlung



Interessantes für Sie


Emsculpt®: The Beauty Revolution

Emsculpt®:
Die Beauty-Revolution

Finanzierungsmöglichkeiten bei S-thetic

Finanzierung von Schönheitsoperationen

S-thetic Circle

Kongress

S-thetic Online-Shop

S-thetic Shop