s-thetic-clinic-logo

Haartransplantation mit Artas

DER ROBOTER ARBEITET MIT HÖCHSTER PRÄZISION

Die roboterunterstützte Haartransplantation macht hervorragende Ergebnisse möglich

 

Eine Haartransplantation erfordert viel Können. Ein wunschgemäßes Resultat ergibt sich nur, wenn dabei möglichst wenig Haare verloren gehen. Der Transplantationsroboter Artas® kann mit seiner Präzision den Schwund sehr gering halten. In der S-thetic Clinic Hamburg führt Haarwunschexperte Dr. med. Moheb die roboterunterstützte Haartransplantation mit großem Erfolg durch.

Genauestes Arbeiten ist gefragt

Bei einer Haartransplantation muss der Operateur oft Tausende von Haar-Einheiten auf einmal verpflanzen. Die Behandlung besteht immer aus zwei Phasen:

  • Bei der modernen Methode der FUE-Haartransplantation werden die Spenderhaare zunächst in kleinen Gruppen (Grafts) am Hinterkopf entnommen. Dort befinden sich bei jedem Menschen die Haare, die gegen hormonell bedingten Haarausfall immun sind.
  • Ein Graft besteht aus 1 bis 5 Haarfollikeln. Nach der Gewinnung einiger hundert bis über tausend Grafts werden diese vorne oder oben am Kopf wieder eingepflanzt.

Bei jeder Eigenhaartransplantation kommt es darauf an, die Grafts in möglichst vitalem Zustand zu „ernten“. Je mehr intakte Grafts gewonnen werden, desto besser lässt sich die Auffüllzone bestücken. Das sorgt mit für das gewünschte Ergebnis. Der Artas®-Roboter leistet hier hervorragende Dienste.

Artas: roboterunterstützte Haartransplantation

Das kann der Artas®-Roboter

Die Artas®-Haartransplantation, auch als Robotic FUE bekannt, macht die Graft-Entnahme in der S-thetic Clinic Hamburg sehr präzise:

  • Bei der Artas®-Methode überprüfen kamera- und lasergestützte Systeme die Haare vor der Entnahme auf ihre Vitalität.
  • Der Roboter entnimmt nur Follikelgruppen, die für die Verpflanzung geeignet sind.
  • Er setzt die Bohrhülse automatisch im richtigen Winkel an.
  • Die Ausbeute an Grafts ist mit Artas® gewöhnlich hervorragend.
  • Das automatisierte Vorgehen des Roboters ermöglicht eine zügige Behandlung.

Der Artas®-Roboter stanzt sehr kleine Löcher von nur 0,5 bis 0,9 Millimeter Durchmesser. Die Kopfhaut an der Entnahmestelle wird so möglichst wenig verletzt, die Narbenbildung bleibt gewöhnlich äußerst unauffällig. Patientin oder Patient erhalten vor der Roboter-Haartransplantation eine örtliche Betäubung. Normalerweise spüren Sie während der Haar-Entnahme kaum etwas von der Behandlung.

Vorteile einer Haartransplantation mit dem Artas®-Roboter

  • Hochpräzises Arbeiten dank modernster Technik
  • Auswahl der vitalsten Follikelgruppen
  • Hervorragende Ausbeute an verpflanzbaren Haaren
  • Sehr ansprechendes Haarbild möglich
  • Unauffällige Narbenbildung

Das passiert nach der Haar-Entnahme

Die Grafts, die Artas® schonend entwurzelt hat, werden von den Assistentinnen und Assistenten unseres Arztes Dr. Moheb gesammelt. Sie kommen zwischenzeitlich in eine Nährlösung, damit sie vital bleiben. Anschließend werden sie in die kahlen Kopfhautzonen der Patientin oder des Patienten eingepflanzt.

Eine möglichst geringe Verzögerung ist das A und O einer erfolgreichen Transplantation. Artas® bietet hier beste Unterstützung, weil die Follikelgewinnung sehr schnell vor sich geht.

Beim Einpflanzen der Follikelbündel sind Geschick und Erfahrung des behandelnden Arztes wichtig. Den individuellen Anforderungen, die jede Patientin und jeder Patient stellt, trägt unser Haartransplantations-Experte Dr. Moheb mit seiner ganzen Erfahrung Rechnung.

  • Für jedes Follikelbündel, das der Roboter gewonnen hat, schafft der Arzt einen millimeterfeinen Zugang mit dem Skalpell.
  • Die Follikelbündel werden Stück für Stück an den Stellen platziert, wo sie fest einwachsen sollen.
  • Bei der Methode müssen die einzelnen Haare im richtigen Abstand, in sinnvoller Verteilung und im richtigen Winkel eingebracht werden.
  • Nur so ergibt sich ein völlig authentisches Wachstumsmuster.

Ergebnis der Haartransplantation

An den Stellen der Kopfhaut, die in die Transplantation einbezogen worden sind, bilden sich nach der Behandlung kleine Krüstchen. Diese lösen sich nach einigen Tagen von selbst. Schwellungen, Rötungen und leichtere Missempfindungen verschwinden gewöhnlich ebenfalls schnell wieder. Die verpflanzten Haare fallen einige Wochen nach dem Einwachsen zunächst aus. Das liegt daran, dass sie unter Nährstoffmangel leiden. In den kommenden Monaten wächst der größte Teil davon erfahrungsgemäß nach. Die Patientin oder der Patient darf sich dann über sichtbar volleres Haar in den betroffenen Kopfhautzonen freuen. Die Haare, die nachwachsen, gehen nicht mehr aus und bleiben lebenslang erhalten. Sie sind vom „Original-Bewuchs“ üblicherweise nicht zu unterscheiden.

Persönliche Beratung zur Haartransplantation in der S-thetic Clinic Hamburg

Unser Haarspezialist Dr. med. Moheb empfängt Sie gern zu einem ausführlichen Beratungsgespräch in der S-thetic Clinic Hamburg. Er untersucht Sie gründlich und geht den Ursachen Ihres Haarausfalls auf den Grund. Die Methode der Roboter-Haartransplantation stellt er Ihnen ebenso ausführlich vor wie mögliche Alternativen, etwa die FUT-Methode. Ihren persönlichen Termin in Hamburg können Sie telefonisch oder über unser Kontaktformular vereinbaren. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.



Interessantes für Sie


Emsculpt®: The Beauty Revolution

Emsculpt®:
Die Beauty-Revolution

Finanzierungsmöglichkeiten bei S-thetic

Finanzierung von Schönheitsoperationen

S-thetic Circle

Kongress

S-thetic Online-Shop

S-thetic Shop