s-thetic-clinic-logo

Intimchirurgie für Frauen bei S-thetic

ENDLICH MIT SICH SELBST IM EINKLANG

 

Dr. med. Emre Kultas bei S-thetic

Modernste Verfahren zur Verschönerung des Intimbereichs

 

Wenn Frauen ihre Intimzone unattraktiv finden, kann das sehr belastend sein. Glücklicherweise verfügt die moderne ästhetische Medizin über zahlreiche Korrekturmöglichkeiten. Durch den intimchirurgischen Eingriff können Sie das gewünschte Bild und ein ganz neues Körpergefühl gewinnen. Dr. med. Emre Kultas, Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie bei S-thetic, hat mit ästhetischer Intimchirurgie sehr viel Erfahrung. Dank seiner Einfühlsamkeit können Sie ohne jede Scham Ihr Anliegen besprechen. Hier informieren wir Sie ausführlich über die Behandlungsvarianten.

Gründe kann es viele geben

Weltweit werden jährlich rund 100.000 ästhetische Eingriffe am weiblichen Genital durchgeführt. In Deutschland sind es um die 2000. Für die plastische Chirurgie sind sie überhaupt nichts Ungewöhnliches. Intimchirurgische Behandlungen haben den gleichen Zweck wie Schönheitsoperationen in anderen Körperzonen: Sie sollen Zufriedenheit mit dem eigenen Körper und ein besseres Selbstgefühl bringen. Die Anlässe können ganz verschieden sein:

  • ein Schambereich, der nach Meinung der Patientin unschöne Proportionen aufweist
  • unerwünschte Veränderungen infolge von Geburt, Schwangerschaft oder Hautalterung
  • schmerzhafte Reibung beim Sport oder beim Sex

Für Maßnahmen der Intimchirurgie kann es also ästhetische wie auch medizinische Gründe geben. Häufiger trifft beides zusammen. Dr. med. Emre Kultas, der Spezialist von S-thetic für Intimchirurgie, hört Ihnen zunächst einmal aufmerksam zu. Es folgt eine sensible Untersuchung und Beratung, bei der er ganz individuell auf Sie eingeht.

Makel im Intimbereich trüben das Selbstwertgefühl

Viele betroffene Frauen fürchten, Sexualpartner könnten den Anblick ihres Schambereichs befremdlich finden. Andere haben einfach ein unbehagliches Gefühl, wenn sie sich selbst nackt sehen. Sie finden die äußerlich sichtbaren Regionen ihrer Vagina unproportioniert oder anderweitig unschön. Das kann auch die Lust auf Sex beeinträchtigen.

Nicht selten halten Patientinnen die Gestalt ihrer Schamlippen für ungewöhnlich, obwohl die Proportionen sich – objektiv betrachtet – im Normbereich befinden. Ob Behandlungsbedarf besteht, hängt letztendlich von Ihrem persönlichen Empfinden ab. Unser Arzt kann Ihnen Optionen aufzeigen und die Entscheidung für oder gegen einen Eingriff erleichtern. Intimchirurgie bei S-thetic heißt: Die Vorstellungen der Patientin stehen jederzeit im Mittelpunkt. Wenn Sie sich mit der Ausformung Ihres Intimbereichs unwohl fühlen, helfen wir gern. Durch eine ästhetische Operation können Sie Ihre Körperzufriedenheit als Frau wiedererlangen und neue Lebensqualität gewinnen.

Intimchirurgie Frau bei S-thetic

Behandlungsmöglichkeiten im Intimbereich

Bei S-thetic nehmen wir folgende Intimoperationen bei Frauen vor:

  • Verkleinerung der inneren Schamlippen
  • Korrektur der äußeren Schamlippen
  • Verschönerung des Venushügels

Die Verkleinerung der inneren Schamlippen ist einer der häufigsten intimchirurgischen Eingriffe. Wir führen ihn durch, wenn die inneren Labien nach Meinung der Patientin zu auffällig über die äußeren Schamlippen hinausragen. Auch asymmetrische Labien können wir angleichen. Es gibt dafür sehr schonende Techniken.

Auch die äußeren Schamlippen sind oft Anlass für Unzufriedenheit, etwa wenn sie vergleichsweise klein, faltig oder sichtbar erschlafft sind. Hier bietet sich eine Unterspritzung mit Filler-Substanzen an. Sie können die Region aufpolstern und für ein schönes Bild sorgen. Eine dauerhafte Korrektur ist durch das Einspritzen von Eigenfett möglich. Es wird zuvor durch eine Fettabsaugung (Liposuktion) gewonnen. Ein Großteil des Eigenfetts verwächst fest mit dem vorhandenen Gewebe. Das kann eine jugendlichere Anmutung und das gewünschte schöne Bild bringen.

Ein unproportionierter Venushügel, die Wölbung oberhalb der Schamlippen, ist häufig die Folge von natürlicher Hautalterung, von Übergewicht oder Diäten. Eine gezielte Liposuktion kann hier für eine ansehnliche Rundung sorgen. Gegebenenfalls wird sie von einer Hautstraffung per Laser begleitet. Abgesaugtes Fett kann bei Bedarf auch zur Aufpolsterung der äußeren Schamlippen eingesetzt werden.

Ihre Vorteile: Intimchirurgie für Frauen bei S-thetic

  • Gewinnung eines guten Körpergefühls
  • Keine Schmerzen mehr durch Reibung an der Unterwäsche
  • Ärzte mit sehr viel Erfahrung in der Intimchirurgie
  • Hochsensible Beratung
  • Ambulanter Eingriff ohne Klinikaufenthalt
  • Schonende Behandlungsmethoden

Intimchirurgie in Düsseldorf | S-thetic

Welche medizinischen Verfahren verwenden wir für die Intimkorrektur?

Operative Eingriffe im Intimbereich können normalerweise ambulant durchgeführt werden. Sie erholen sich nach der Intimoperation kurz in unserem Behandlungszentrum. Anschließend können Sie direkt wieder nach Hause gehen.

Dr. Kultas und die übrigen Experten bei S-thetic nutzen OP-Techniken, die dem neusten Stand der Medizin entsprechen. Sie stehen für zweierlei: eine Behandlung, die Sie als Frau so wenig wie möglich belastet, und ein gut vorhersagbares Ergebnis. Ob ein minimalinvasives Verfahren, eine feine monopolare Nadelelektrode oder eine klassische chirurgische Operation Anwendung finden, bespricht unser Arzt im Vorfeld ausführlich mit Ihnen. Die Auswahl der Behandlungsmethode richtet sich nach den anatomischen Gegebenheiten im Bereich der Vagina, aber auch nach dem Veränderungsbedarf. Falls Nähte erforderlich sind, finden meist selbstauflösende Fäden Verwendung. Sie bauen sich üblicherweise ohne Spuren von selbst ab.

Die Nachbehandlung ist uns besonders wichtig

Nach Behandlung oder Operation kommen Sie zu einer oder mehreren Kontrolluntersuchungen zu uns ins Behandlungszentrum. Wie häufig das notwendig ist, hängt vom Behandlungsaufwand sowie vom Heilungsverlauf ab. In der ersten Zeit nach dem Eingriff müssen Sie Ihre Intimzone einige Zeit schonen. Das betrifft den Sport wie auch den Sex. Doch das ist bald überstanden und wird durch das Behandlungsergebnis mehr als aufgewogen. Gelungene Intimchirurgie hinterlässt in den meisten Fällen kaum äußerlich sichtbare Spuren. Nach der OP kann sich die Patientin in den allermeisten Fällen über die neue Anmutung von Vagina und Intimzone freuen – und über ein ganz neues Selbstwertgefühl.

Betäubung und Narkose

Intim-OPs sind gewöhnlich unter örtlicher Betäubung möglich. Schmerzen lassen sich so gut ausschalten, normalerweise spüren Sie von dem Eingriff gar nichts. Eine Vollnarkose ist nicht erforderlich, aber auf Wunsch möglich. Als verträglichere Alternative kann die OP unter Dämmerschlaf stattfinden. Die Patientin bekommt vom Drumherum dann nichts mehr mit und empfindet die Umstände als besonders schonend.

Eine kurze minimalinvasive Behandlung, etwa zur Gabe eines aufpolsternden Fillers, macht normalerweise gar keine Betäubung erforderlich.

Wir beraten Sie einfühlsam und ganz persönlich

Sie sind mit Ihrem Intimbereich unzufrieden und wünschen sich eine optische Veränderung? Einer der erfahrenen Ärzte von S-thetic empfängt Sie gern zu einem ausführlichen Beratungsgespräch. Ihren persönlichen Termin können Sie telefonisch oder über unser Kontaktformular vereinbaren. An unser zuvorkommendes Team können Sie sich ganz unbefangen wenden. Anfragen zu intimchirurgischen Behandlungen gehören für unsere Kolleginnen zum Alltag und werden mit größter Diskretion behandelt. Vorab versorgen wir Sie gern auch mit weiteren Informationen zum Thema.



Interessantes für Sie


Emsculpt®: The Beauty Revolution

Emsculpt®:
Die Beauty-Revolution

Finanzierungsmöglichkeiten bei S-thetic

Finanzierung von Schönheitsoperationen

S-thetic Circle

Kongress

S-thetic Online-Shop

S-thetic Shop