Po-Straffung für ein schöneres Bild

Erschlaffte Haut am Po, Fettüberschuss, ein hängendes Gesäß: Solche Erscheinungen sorgen für Verdruss. Glücklicherweise bietet die moderne ästhetische Chirurgie verschiedene bewährte Verfahren zur Gesäßstraffung an. Der Eingriff kann Ihnen einen wohlgeformten Po verschaffen und neue Körperzufriedenheit schenken.

Wann bietet sich eine Gesäßstraffung an?

Unzufriedenheit mit dem Po kann es in jedem Alter geben. Betroffen sind Frauen wie Männer. Mögliche Ursachen für die Erschlaffung des Pos gibt es so einige:

  • Hauterschlaffung nach starker Gewichtseduktion
  • Schwach entwickeltes Bindegewebe
  • Altersbedingter Formverlust
  • Überbleibsel einer Schwangerschaft

Insbesondere bei Diäten hält die Haut mit der Rückbildung der Fettpolster oft nicht Schritt. Das Resultat sind „hängende“ Hautpartien im unteren Bereich des Gesäßes. Cellulite ist eine weitere Erscheinung, die auftreten kann. Erschlaffte Muskeln am Gesäß tun ihr Übriges.

Durch gezielten Muskelaufbau lässt sich der Anblick des Pos in gewissem Umfang verbessern. Doch nicht jeder kommt damit zum Erfolg. Und gegen ausgeleierte Haut hilft auch das disziplinierteste Training nicht. Dann kann eine operative Gesäßstraffung durch die erfahrenen Fachärztinnen und Fachärzte bei S-thetic Abhilfe schaffen.

Operation für einen schöneren Po

Die Po-Straffung heißt in der Medizin auch Gesäßpexie. Die gängigen operativen Maßnahmen sind:

  • Chirurgische Hautstraffung
  • Fettabsaugung

Je nach Situation bei der Patientin oder dem Patienten können chirurgische Gesäßstraffung und Fettabsaugung (medizinisch: Liposuktion) kombiniert oder einzeln Anwendung finden. Unsere Ärztinnen und Ärzte untersuchen Sie genau. Im Rahmen einer ausführlichen Beratung machen sie sich mit Ihren Vorstellungen vertraut. Anschließend unterbreiten sie Ihnen einen Behandlungsvorschlag für die Straffung Ihres Gesäßes.

Welche alternativen Behandlungsmöglichkeiten gibt es für die Po-Verschönerung? 

Eine beliebte Behandlungsmöglichkeit ohne Operation ist das Injektionsverfahren Variofill®. Es kann einzelne Gesäßregionen über längere Zeit aufpolstern und am Gesäß auch eine leichte Straffung hervorrufen. Wenn Cellulite das Hauptproblem ist, kann in wenigen Fällen eine minimalinvasive OP mit der Cellfina®-Methode oder eher eine Laserlipolyse ohne Absaugung die geeignete Behandlung sein. Ein Brazilian Butt Lift dient eher zur dauerhaften Aufpolsterung des Gesäßes. Die Behandlung strafft im Ergebnis aber ebenfalls in gewissem Umfang die Haut. Ob das in Ihrem Fall eine Option ist, erläutert unsere Ärztin oder unser Arzt Ihnen im Rahmen des ausführlichen persönlichen Gesprächs.

Ihre Vorteile: Po-Straffung bei S-thetic 

  • Wiedergewinnung eines straffen Pos
  • Ganz individuell auf Sie abgestimmte Behandlung
  • Sehr erfahrene Fachärztinnen und Fachärzte
  • Modernste OP-Verfahren
  • Behandlung in hervorragend ausgestatteten Kliniken

So geht eine chirurgische Po-Straffung vor sich

Für die operative Gesäßstraffung identifiziert die Ärztin oder der Arzt die Zonen mit der hängenden Haut. Der Hautüberschuss wird vorher millimetergenau ausgemessen, die Schnittführung ausführlich mit Ihnen besprochen.

Zum Operationstermin kommen Sie in die Klinik. Ihre Operateurin oder Ihr Operateur  zeichnet das Schnittmuster auf der Haut ein. Begleitend kümmert sich die Anästhesistin oder der Anästhesist um die Vollnarkose, die Sie für die Operation verabreicht bekommen.

  • Bei geringerer Hauterschlaffung kann der Schnitt horizontal in der unteren Gesäßfalte erfolgen. Die Narbe verschmilzt dann mit der Falte und ist praktisch unsichtbar.
  • Bei stärkerer Erschlaffung und viel überschüssigem Gewebe setzt man den Schnitt meist quer am oberen Gesäßansatz.
  • Wird die Gesäßstraffung mit einer Bauchstraffung kombiniert, erfolgt gewöhnlich ein rundherum laufender Schnitt über Gesäßansatz und Bauch. Auch eine Kombination mit einer Oberschenkelstraffung ist möglich.
  • Über die Schnitte wird die überschüssige Haut im vorgesehenen Umfang entfernt.
  • Bei Bedarf wird auch die darunterliegende Muskulatur gestrafft.
  • Falls erforderlich, trägt die Absaugung von Fettdepots zusätzlich zur Verschönerung des Pos bei.

Die Schnitte vernäht die Ärztin oder der Arzt nach Abschluss der Operation mit modernen Nahttechniken. Dabei wird die Haut unter möglichst wenig Zug gesetzt. So bleibt die Narbenbildung bei der Patientin oder dem Patienten unauffällig. Eine gute Abheilung ist im sensiblen Gesäßbereich, der täglich stark beansprucht wird, besonders wichtig. Die OP-Dauer liegt je nach Aufwand bei 1 bis 2 Stunden. Nach vollendeter Po-Straffung erhalten Sie einen Pflasterverband.

Das wird bei der Fettabsaugung gemacht

Häufiger ist begleitend zur Hautstraffung eine Absaugung von Fetteinlagerungen am Gesäß erforderlich. Dafür verwendet die Ärztin oder der Arzt eine Vakuumpumpe mit sehr feinen Kanülen. Diese sind Eigenentwicklungen von Dr. med. Afschin Fatemi, dem renommierten Schönheitsmediziner und ärztlichen Leiter von S-thetic.

Ist die Gesäßhaut in gutem Zustand, genügt eine alleinige Absaugung manchmal auch zur Herstellung eines schönen Ergebnisses. Die dafür erforderliche minimalinvasive Operation kann ambulant unter örtlicher Betäubung stattfinden. Sie macht am Po nur winzige Einstiche erforderlich, die nicht vernäht werden müssen. Bei der Patientin oder dem Patienten kommt es zu praktisch gar keiner sichtbaren Narbenbildung.

Nach dem Eingriff 

Nach vollendeter Operation erholen Sie sich in der Klinik. Im Liegen nehmen Sie zur Schonung der OP-Zone eine Bauchhaltung ein. Sitzen sollten Sie in der ersten Zeit vermeiden, um die Wundheilung nicht zu stören. Sie ziehen passende Kompressionshosen an, welche das Gewebe kompakt zusammenpressen. Das fördert den Heilprozess und hilft beim Erreichen des optisch ansprechenden Resultats.

Nach der Entlassung aus der Klinik erholen Sie sich noch einige Tage zu Hause. Auch hier gilt das Bauchliegegebot. Die Fäden werden ungefähr 2 Wochen nach der Gesäßstraffung gezogen. Schwere Tätigkeiten dürfen Patientinnen und Patienten für mehrere Wochen nicht ausführen.

Ergebnis der Gesäßstraffung

Die schöne neue Kontur lässt sich bereits direkt nach dem Eingriff erahnen. Das endgültige Ergebnis zeigt sich nach einigen Wochen, wenn die Wunden verheilt und Schwellungen abgeklungen sind. Schlaffe Haut und auffällige Fettdepots sind verschwunden. Sie dürfen sich dann über einen wohlgerundeten, harmonisch geformten Po freuen, der zu Ihrer Figur passt. Die Schnitte lassen sich gewöhnlich so platzieren, dass sichtbare Narben unter dem Bikini oder unter der Badehose verborgen bleiben. Nach der Po-Straffung können Sie sich am Strand oder im Schwimmbad wieder mit mehr Selbstbewusstsein zeigen und sich mit Ihrem Körper im Einklang fühlen.

Wann dürfen Sie wieder mit Sport beginnen? 

Leichtere sportliche Betätigung ist nach ungefähr 6 Wochen wieder möglich. Bei im Sitzen ausgeübten Sportarten wie Radfahren und Rudern oder entsprechenden gymnastischen Übungen müssen Sie vorerst besonders vorsichtig sein. Unsere Ärztinnen und Ärzte behalten den Heilfortschritt genau im Blick. Sie sagen Ihnen, was wann wieder möglich ist.

Mögliche Risiken der Behandlung

Bei der operativen Po-Straffung gibt es Risiken, wie Sie bei jedem chirurgischen Eingriff auftreten können. Das sind in seltenen Fällen zum Beispiel Infektionen, Störungen bei der Wundheilung oder eine problematische Narbenbildung. Fortschrittliche Verfahren der ästhetischen Chirurgie und ein exzellentes Ärzte-Team machen solche Komplikationen sehr viel unwahrscheinlicher. Im Rahmen der Beratung klären unsere Ärztinnen und Ärzte Sie ausführlich über mögliche unerwünschte Wirkungen auf.

Ausführliche Beratung zum Thema Po-Straffung 

Sie spielen mit dem Gedanken, eine Gesäßstraffung in Anspruch zu nehmen? Die erfahrenen Fachärztinnen und Fachärzte von S-thetic beraten Sie gern. Einen Beratungstermin können Sie telefonisch oder über unser Kontaktformular vereinbaren. Wir freuen uns, von Ihnen zu hören. Vorab versorgen wir Sie mit weiteren Informationen und Antworten auf häufige Fragen.

Behandlungsdauer
1 bis 3 Stunden
Betäubung
Vollnarkose
Verband
einige Tage, 6 Wochen Kompressionswäsche
Klinikaufenthalt
2 Übernachtungen
Folgebehandlungen
Erholungszeit
1 bis 2 Wochen
Ausgehfähig
frühestens nach 2 Wochen

JETZT BERATUNGSGESPRÄCH VEREINBAREN

Top bewertet:

3277 Kunden haben uns bereits bewertet.
4.5 4.5/5 Ø Bewertung.

Rechtliche Hinweise

© S-thetic 2022. All rights reserved.