S-thetic Kempten
Rottachstraße 71 - 73
87439 Kempten
0831 960 874 15

Fettabsaugung an den Beinen

Besonders in der warmen Jahreszeit sind die Beine ein Blickfang. Umso belastender ist es, wenn man dort unter Fettansatz leidet. Eine Fettabsaugung an den Oberschenkeln, Waden oder Knien kann für ein schöneres Bild sorgen. Die Fachärztinnen und Fachärzte von S-thetic setzen dafür modernste Technologie ein, die die Behandlung erfahrungsgemäß besonders effektiv und schonend macht.

Fettabsaugung an den Beinen S-thetic

Die modernen Verfahren der Fettabsaugung können die Schenkel wieder schlank und schön machen

Anlässe für eine Fettabsaugung an den Beinen kann es einige geben:

  • Von Natur aus stärker entwickelte Beine
  • Fettanlagerungen, die selbst durch regelmäßigen Sport nicht weggehen
  • Fettansatz als Überbleibsel nach Schwangerschaften
  • Hormonelle Veränderungen in Pubertät, Schwangerschaft, Menopause (Wechseljahre) oder als Folge von Medikamenten-Einnahme

Die Fettanlagerungen können sich in verschiedenen Zonen der Beine zeigen. Bei manchen Frauen sind eher die Innenseiten der Oberschenkel betroffen. Das kann auch Bewegungseinschränkungen und wundgescheuerte Haut mit sich bringen. Bei anderen lagert sich das Fett eher an der äußeren Schenkelpartie an (sogenannte „Reiterhosen“) oder am gesamten Oberschenkel. Auch Knie oder Waden können betroffen sein.

Das Bild ist bei jeder Frau individuell und erfordert ein entsprechend zugeschnittenes Behandlungskonzept.

Ambulante Liposuktion mit modernsten Methoden

In der Medizin heißt die Fettabsaugung Liposuktion (nach den griechischen und lateinischen Wörtern für „Fett“ und „saugen“). Das Verfahren findet in der jetzigen Form seit Ende der 1990er Jahre Anwendung. Zahlreiche Innovationen haben es seitdem immer schonender und effektiver gemacht. Das kommt der Behandlung der Beine zugute, wo ein präzises und behutsames Vorgehen entscheidend ist. Heutzutage erfolgt die Fettabsaugung gewöhnlich ambulant, eine Vollnarkose ist unnötig. Der minimalinvasive Eingriff geht folgendermaßen vor sich:

  • Vor der Fettabsaugung leitet die Ärztin oder der Arzt mehrere Liter einer Tumeszenzlösung in die Absaugregion ein. Sie sorgt für eine örtliche Betäubung, beugt Blutungen vor und bereitet das Fettgewebe auf den Saugvorgang vor.
  • Die Ärztin oder der Arzt setzt kleine Hautschnitte in der Behandlungszone. Über diese führt sie oder er eine dünne vibrierende Kanüle ins Fettgewebe.
  • Die Fettzellen werden mit fächerförmigen Bewegungen aus dem Gewebe „gerüttelt“ und abgesaugt.
  • Die Fettschicht zwischen Unterhautgewebe und Muskelschicht wird so weit ausgedünnt, bis sich ein ästhetisch ansprechendes Bild ergibt.
  • Zusätzlich kann bei S-thetic eine medizinische Laserfaser Verwendung finden (sogenannte Laserlipolyse). Sie erleichtert den Absaugvorgang, beschleunigt gewöhnlich die Heilung und stößt mittel- und langfristig eine Hautstraffung an.

Nach abgeschlossener Behandlung verklebt die Fachärztin beziehungsweise der Facharzt die Zugänge mit kleinen Spannpflastern. Ein Vernähen ist unnötig. In der Regel gibt es kaum sichtbare Narbenbildung.

Bei einem Lipödem kann eine Fettabsaugung ebenfalls helfen

Starke Fettanlagerungen an den Oberschenkeln kann es auch bei einem Lipödem geben. Dabei handelt es sich um eine chronische Erkrankung ungeklärter Ursache. Sie geht nicht allein auf Übergewicht zurück, wird dadurch aber verstärkt. Üblicherweise bringt das Lipödem auch starken Fettansatz an den Hüften mit sich. Ebenso können andere Körperzonen wie Gesäß, Bauch und Arme betroffen sein.

Auch beim Lipödem ist eine Fettabsaugung hilfreich. Diese Behandlungsform gilt sogar als die einzige, die das Leiden wirklich langfristig mildern oder sogar fast zum Verschwinden bringen kann. Die Liposuktion beim Lipödem verfolgt keine rein ästhetische Zielsetzung. Sie dient in erster Linie zur Linderung der erheblichen Beschwerden, die damit einhergehen. Je nach Krankheits-Typ beseitigt die behandelnde Fachärztin oder der Facharzt nahezu das gesamte Fettgewebe an den Oberschenkeln oder an den Beinen insgesamt.

So sehen die Beine nach dem Eingriff aus

Bei der klassischen Fettabsaugung geht es allein um ein schöneres Bild der Beine. An den Oberschenkeln kann die Ärztin oder der Arzt auch größere Fettmengen von mehreren Litern wegnehmen. Dank modernen High-Definition-Methoden, die sich sehr feiner Kanülen bedienen, sind unsere Ärztinnen und Ärzte aber auch dazu in der Lage, äußerst filigran abzusaugen. Das kann in Regionen wie an den Waden oder den Knien erforderlich sein, wo der Fettansatz oft schwächer ausgeprägt ist. Die gezielte Wegnahme kleinerer Anlagerungen macht dort ästhetisch gesehen einen großen Unterschied.

Im Ergebnis bringt die Liposuktion Ihnen deutlich schlankere, wohlgeformte Beine. Erfahrene Ärztinnen und Ärzten gehen bei der Absaugung so vor, dass die neue Beinform möglichst ideal zu Ihrer Körpersilhouette passt. Das macht Sie gewöhnlich sichtbar attraktiver und bringt Ihnen eine ganz neue Körperzufriedenheit

Wie dauerhaft ist das Ergebnis?

Das Ergebnis einer Liposuktion ist prinzipiell dauerhaft: Neue Fettzellen (Adipozyten) können sich in der Behandlungsregion nur in sehr begrenztem Umfang bilden. Möglich ist allerdings eine Vergrößerung der noch vorhandenen Adipozyten. Darum sollten Sie sich nach jeder Fettabsaugung ausgewogen und maßvoll ernähren.

Liposuktion an den Beinen: Ihre Vorteile bei S-thetic

  • Schöne Beine für ein besseres Körpergefühl
  • Fettpolster an Oberschenkeln, Knien und Waden entfernen
  • Sehr erfahrene Fachärztinnen und Fachärzte
  • Besseres Ergebnis dank modernster Medizintechnologie
  • Gewöhnlich keine auffällige Narbenbildung

Fortschrittliche Technologie macht das Ganze schonender

Unsere Ärztinnen und Ärzte bedienen sich bevorzugt modernster Absaugmethoden. Sie wurden unter dem ärztlichen Leiter von S-thetic, Dr. med. Afschin Fatemi, teils selbst entwickelt oder verfeinert. Dazu zählen:

  • Extrafeine Vibrationskanülen: Die Ärztinnen und Ärzte bei S-thetic wenden eine besonders leistungsfähige Eigenentwicklung an, die Dr. Fatemi Rapid Extraction-Kanülen. Mit ihrer hochfrequenten Rüttelbewegung machen sie das Absaugen im Ergebnis verträglicher und exakter. Zusätzlich wird das Gewebe durch die Auf-und ab-Bewegung noch während des Absaugvorgangs zur Heilung angeregt.
  • Laserlipolyse: Vor dem Absaugen kann der behandelnde Arzt oder die Ärztin eine dünne Laserfaser durch das Fettgewebe führen. Mit einer bestimmten Wellenlänge löst der Laser eine kalkulierte Hitzewirkung aus, die die Fettzellen verflüssigt. Das erleichtert die anschließende Absaugung. Mit einer anderen Wellenlänge wirkt der Laser außerdem auf das Hautgewebe ein. Das fördert die Bildung von stabilisierenden Kollagen- und Elastinfasern. Auf mittlere und lange Sicht wird die Haut dadurch gewöhnlich gestrafft und verschönert. Ebenso kann Cellulite vorgebeugt werden. Bei S-thetic verwenden wir für die Laserlipolyse Lasergeräte der neuesten, mittlerweile 3. Generation.

Die beschriebenen Technologien können selbstverständlich auch für Liposuktionen am Bauch, an den Hüften, an den Armen, am Kinn oder in anderen Regionen des Körpers zum Einsatz kommen.

Kompressionswäsche ist nach der Behandlung ein Muss

Nach der gewöhnlich ambulant stattfindenden Liposuktion erholen Sie sich für kurze Zeit im Behandlungszentrum von S-thetic. In Begleitung können Sie dann den Heimweg antreten. In den ersten Wochen nach der Behandlung müssen Sie an den Beinen spezielle Kompressionswäsche tragen. Sie presst das Hautgewebe und die tieferen Gewebeschichten zusammen. Das unterstützt den Heilvorgang und die Regeneration der Haut und hilft, ein optimales Ergebnis zu erreichen. Nach einer Laserlipolyse ist der Tragezeitraum erheblich verkürzt. Das endgültige Ergebnis zeigt sich nach mehreren Monaten.

Körperliche Schonung und Sport

Nach einer Liposuktion an den Oberschenkeln, Knien oder Waden müssen Sie sich einige Tage schonen. Sofern Sie keine körperlich schwere Tätigkeit ausüben, können Sie danach wieder arbeiten gehen. Auf sportliche Anstrengungen müssen Sie mehrere Wochen verzichten. Als Erstes können Sie mit leichterem Sport wie zum Beispiel Schwimmen wieder beginnen – mit Sportarten, die den Körper stärker fordern, entsprechend später.

Welche unerwünschten Wirkungen kann es geben?

Fettabsaugungen mit dem Tumeszenzverfahren, die ambulant unter örtlicher Betäubung stattfinden, gelten in der plastischen Chirurgie als ausgesprochen sicher. Schwere Komplikationen gibt es bei der minimalinvasiven Operation nur äußerst selten. Schwellungen, Blutergüsse, Schmerzen und Taubheitsgefühle in der Absaugzone sind in der ersten Zeit normal. Sie gehen in der Regel nach und nach zurück. Bei unsachgemäßem Vorgehen können sich zum Beispiel Unregelmäßigkeiten und Dellenbildung ergeben. Bei erfahrenen Ärztinnen und Ärzten kommt derlei kaum vor.

Persönliche Beratung für Sie

Sie wünschen sich schlanke Beine und möchten Ihre Fettpolster an Oberschenkeln, Waden oder Knien loswerden? Eine der erfahrenen Ärztinnen oder einer der Ärzte von S-thetic berät Sie gern persönlich in Ihrem nächstgelegenen Behandlungszentrum. Ihren Termin dafür können Sie jederzeit telefonisch oder über unser Kontaktformular vereinbaren. Unser engagiertes Team freut sich, von Ihnen zu hören. Vorab versorgt es Sie gern auch mit weiteren Informationen.

Auf einen Blick: Fettabsaugung Beine

Behandlungsdauer:
1 bis 3 Stunden
Betäubung:
örtliche Betäubung, bei Bedarf Dämmerschlaf
Verband:
Spannpflaster; 6 Wochen Miederwäsche, bei Laserlipolyse 2 bis 3 Wochen
Klinikaufenthalt:
Folgebehandlungen:
Erholungszeit:
3 bis 4 Tage
Ausgehfähig:
frühestens nach 1 bis 3 Tagen

JETZT BERATUNGSTERMIN VEREINBAREN

Beratung vereinbaren

Anrede *

Hinweis: Diese Einwilligung können Sie in einer E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein. jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Top bewertet:

3254 Kunden haben uns bereits bewertet.
4.5 4.5/5 Ø Bewertung.

Rechtliche Hinweise

© S-thetic 2022. All rights reserved.