s-thetic-clinic-logo

Augenbrauenlift

Abgesunkene Augenbrauen sind starke Alterungszeichen. Der Blick wird dadurch unnötig verdüstert, man wirkt um Jahre älter. Ein chirurgisches Augenbrauenlift bringt die Brauen wieder in ihre ursprüngliche Position. Das macht das Gesicht deutlich freundlicher und offener. Ein Augenbrauenlift kann gut mit einem Stirnlift kombiniert werden, das tiefe Falten im Stirnbereich glättet.

Für ein Augenbrauenlift sind lediglich kleine Schnitte erforderlich, die unter den Brauenhaaren verborgen bleiben. Überschüssige Hautanteile werden weggenommen. Das verlagert die Brauen insgesamt nach oben. Die Zugänge werden anschließend vernäht. In Kombination mit dem Stirnlift kann die Operation auch endoskopisch stattfinden. Dafür dienen kleine Zugänge hinter dem Haaransatz. Sie heilen meist praktisch unsichtbar ab. Das Augenbrauenlift findet unter Vollnarkose statt und erfordert gewöhnlich eine Klinikübernachtung.


FAQ

Für wen eignet sich ein Augenbrauenlift?

Ein Augenbrauenlift ist für Patientinnen und Patienten gedacht, deren Brauen deutlich aus ihrer früheren Position abgesunken sind. Als Vergleich dient das Aussehen des Gesichts in jüngeren Jahren. Die Ausstrahlung der Augenregion kann sich durch abgesunkene Brauen deutlich verschlechtern. Es ergibt sich oft ein verfinsterter, unfreundlich wirkender Blick.
Auch das Aussehen der Oberlider kann dadurch leiden. Die Lider sacken dann oft ab und sie wirken faltig. Es bilden sich Schlupflider oder eine bereits dafür vorhandene Anlage wird verstärkt. Das Augenbrauenlift kann also auch eine Lösung sein, wenn die Oberlider stärkere Alterungszeichen aufweisen.

Welche Narkose wird bei einem Augenbrauenlift angewendet?

Ein Augenbrauenlift findet unter Vollnarkose statt. Das ist für Sie als Patientin oder Patient erfahrungsgemäß am schonendsten.

Wie lang muss ich nach dem Augenbrauenlift in der Klinik bleiben, wie lang ist die Erholungszeit?

Nach dem Augenbrauenlift müssen Sie für eine Nacht in der Klinik bleiben. Die Erholungszeit beträgt üblicherweise 2 Tage. Nach etwa einer Woche sind die Behandlungsspuren gewöhnlich so weit zurückgegangen, dass Sie wieder ausgehfähig sind.

Sind die Narben nach dem Augenbrauenlift wirklich nicht zu sehen?

Beim Augenbrauenlift liegen die Schnitte an den oberen Brauenrändern oder hinter dem Haaransatz. Die Narben bleiben durch Haupt- oder Brauenhaar normalerweise vollständig verborgen. Sollte die Haarlinie infolge von Haarausfall irgendwann zurückgehen, können die Narben sichtbar werden. Dasselbe gilt, wenn Brauenhaar etwa durch zu starkes Zupfen ausgedünnt wird. Bei ihren kosmetischen Routinemaßnahmen sollten Sie das berücksichtigen.

Lässt sich ein Augenbrauenlift mit anderen Behandlungen kombinieren?

Sehr häufig wird ein Augenbrauenlift mit einem Stirnlift verbunden. Hier glätten wir zusätzlich quer verlaufende Stirnfalten. Auch die sogenannte Zornesfalte zwischen den Augenbrauen kann durch das Stirnlift neutralisiert werden.
Die Oberlider werden durch absinkende Augenbrauen ebenfalls oft in Mitleidenschaft gezogen. Nicht selten kommt es zu sogenannten Schlupflidern, welche die Lidfalte vollständig verdecken. Dann kann eine Kombination des Brauenlifts mit einer Oberlidstraffung sinnvoll sein. Manchmal wird die Oberlidstraffung dank Brauenlift auch überflüssig, weil die hängenden Oberlider mitgestrafft werden. Je nach Bedarf kann das Augenbrauenlifting auch mit weiteren gesichtsverschönernden Maßnahmen verbunden werden.

 

zurück zum Glossar


Interessantes für Sie


Emsculpt®: The Beauty Revolution

Emsculpt®:
Die Beauty-Revolution

Finanzierungsmöglichkeiten bei S-thetic

Finanzierung von Schönheitsoperationen

S-thetic Circle

Kongress

S-thetic Online-Shop

S-thetic Shop