Abnehmen mit dem Magenballon

Überflüssige Pfunde wieder loszuwerden ist für die meisten Menschen alles andere als leicht. Diäten und Sport allein führen oft nicht zu dem gewünschten Ergebnis. Ein Magenballon kann einen dauerhaften Gewichtsverlust anstoßen. Die Gewichtsspezialistinnen und -spezialisten von S-thetic informieren Sie gerne kostenlos zu Ihren Behandlungsoptionen.

Eine sehr gute Möglichkeit, dauerhaft Gewicht zu verlieren

Zu viele Kilos sind ein verbreitetes Problem: In Deutschland gelten gut 67 % der Männer und 53 % der Frauen als übergewichtig. Über 20 % sind stark übergewichtig und leiden damit unter Adipositas. Doch eine dauerhafte Gewichtsreduktion fällt den meisten schwer.

  • Viele erzielen durch Diäten nur einen „Jo-Jo-Effekt“: Gewichtsreduktion gelingt lediglich  vorübergehend, nach Diät-Ende legt man schnell wieder zu.
  • Andere möchten sich dauerhaft ausgewogen und gesund ernähren, ihnen fehlt jedoch der Anstoß dafür.
  • Mit Sport zum Erfolg zu kommen gelingt vielen Betroffenen ebenso wenig.

Ein Magenballon kann hier eine sehr gute Lösung sein. Er wird durch unsere Ärztin oder unseren Arzt im Magen platziert und nimmt dort einen Raum von ungefähr einem Drittel ein. Dadurch ist Ihr Magen vorgefüllt. Ihre Portionsgrößen verringern sich automatisch und das Sättigungsgefühl tritt viel früher ein.

Ein Magenballon bleibt 4, 6 oder 12 Monate in Ihrem Magen, je nachdem, für welchen Magenballon-Typ Sie sich entscheiden. Durchschnittlich ist innerhalb von 12 Monaten eine Gewichtsabnahme um 20 bis 35 % des ursprünglichen Körpergewichts möglich. Empfehlenswert ist eine begleitende Ernährungsberatung. Sie lernen dabei, sich auch nach Behandlungsende ausgewogen zu ernähren. Durch gesunde Ernährung und Sport können Sie Ihr Gewicht halten oder sogar weiter abnehmen. Unsere Ernährungsberater helfen Ihnen gerne bei der Ernährungsumstellung.

Magenverkleinerung | S-thetic

So kommt der Ballon in Ihren Magen

Vor der Behandlung mit dem Magenballon führt unsere Ärztin oder unser Arzt ein ausführliches Beratungsgespräch mit Ihnen. Sie oder er lässt sich Ihre Abnehmziele schildern und sagt Ihnen, ob diese mit einem Magenballon erreicht werden können. Es wird außerdem abgeklärt, ob medizinische Gründe gegen einen solchen Ballon sprechen könnten.

Der Magenballon wird ambulant eingesetzt. Zum vereinbarten Termin kommen Sie zu uns ins Behandlungszentrum. Sie erhalten ein Medikament zur Sedierung, das Sie in einen Dämmerschlaf versetzt. Die Platzierung des Ballons erfolgt mit einem nichtinvasiven Verfahren ohne chirurgische Schnitte. Der Ballon wird im Rahmen einer Magenspiegelung (Gastroskopie) im Magen platziert.

  • Dafür verwendet die Ärztin oder der Arzt ein Gastroskop. Bei diesem medizinischen Instrument handelt es sich um ein besonderes Endoskop für Speiseröhre, Magen und Darm.
  • Das Gastroskop ist ein dehnbares Schlauchinstrument mit Mini-Kamera und Arbeitskanal. Es ermöglicht ein kontrolliertes Einsetzen des Magenballons über die Speiseröhre. Dank der Kamera kann der Mediziner sich außerdem davon überzeugen, dass der Magen gesund ist – eine Voraussetzung für die Anwendung des Verfahrens.
  • Die Ärztin oder der Arzt führt die leere Ballonhülse über einen dünnen Schlauch in den Magen. Mit dem Gastroskop kontrolliert sie oder er die korrekte Platzierung.
  • Über den Schlauch wird der Ballon mit 400 bis 700 ml Flüssigkeit gefüllt, gewöhnlich mit steriler Kochsalzlösung.
  • Nach dem Abziehen des Schlauchs bleibt der Ballon dicht.

Die Behandlung dauert gewöhnlich nur 20 bis 30 Minuten. Nach Entfernung des Gastroskops erwachen Sie bald aus dem Dämmerschlaf. Zur Sicherheit bleiben Sie noch 1 oder 2 Stunden in unserem Behandlungszentrum. Anschließend können Sie in Begleitung den Nachhauseweg antreten. Bleibende Spuren hinterlässt das Verfahren nicht.

Magenverkleinerung | S-thetic

Direkt nach dem Einsetzen

Nach dem Einsetzen des Ballons sollten Sie sich für einige Tage erholen. Ein größerer Teil der Patientinnen und Patienten verspürt erfahrungsgemäß Übelkeit, Bauchschmerzen oder ein ungewohntes Völlegefühl. Es kann auch zu Erbrechen kommen. Nach 3 bis 5 Tagen legt sich das in der Regel wieder. Unsere Ärztin oder unser Arzt wird Ihnen Medikamente gegen die Beschwerden verschreiben. Bei stärkerem Flüssigkeitsverlust durch Erbrechen kann auch ein kürzerer Klinikaufenthalt erforderlich sein, bei dem Sie Infusionen bekommen.

Die Monate mit dem Magenballon

Der Ballon verkleinert den Magenraum. Feste Nahrung kommt nur schwer an ihm vorbei und die Aufnahmekapazität des Magens ist verringert. Das signalisiert dem Körper schneller ein Sättigungsgefühl. Sie werden Tag für Tag weniger zu sich nehmen und vergleichsweise schnell Gewicht verlieren. Übergewicht oder Adipositas können Sie so wirkungsvoll den Kampf ansagen. Voraussetzung für das Abnehmen ist ein weitgehender Verzicht auf hochkalorische Lebensmittel und Flüssigkalorien wie zuckerhaltige Softdrinks und Alkohol.

Sinnvoll ist ein Magenballon nur bei gleichzeitiger Änderung des Lebensstils:

  • Mit dem Magenballon allein kann man auf Dauer nicht nachhaltig abnehmen.
  • Entscheidend für langfristigen Erfolg ist eine allmähliche Umstellung der Ernährung. Damit sollten Sie möglichst schon in den Wochen vor dem Einsetzen des Ballons beginnen.
  • Unsere erfahrenen Ernährungsberaterinnen und Ernährungsberater können Sie auf Ihrem Weg zu ausgewogener Ernährung unterstützen.
  • Zielführend ist auch viel Bewegung, etwa in Form eines Sportprogramms. Hiermit sollten Sie langsam beginnen und Ihre körperlichen Aktivitäten allmählich steigern.

Entscheidend ist der Umstieg auf eine gesündere Ernährung mit weniger kalorienreichen Nahrungsmitteln und Getränken. In der Regel bleibt dann die Gewichtsreduktion erhalten, die Sie mit dem Magenballon erreicht haben. Brauchen Sie weiter Unterstützung, können wir Ihnen in einigem zeitlichen Abstand nochmals einen solchen Ballon einsetzen.

Magenverkleinerung | S-thetic

Vorteile einer Magenballon-Behandlung bei S-thetic

  • Schneller Gewichtsverlust möglich
  • Besonders schonende Methode ohne OP
  • Entlassung am selben Tag
  • Keine bleibende Veränderung des Magens
  • Gesteigerte Lebensqualität
  • Geringeres Risiko für Folgeerkrankungen

Gibt es Alternativen zum Gastroskop?

S-thetic bietet auch einen schluckbaren Magenballon an. Dieser wird von der Patientin oder dem Patienten einfach heruntergeschluckt und von außen über einen Schlauch befüllt. Sedierung und Gastroskop entfallen. Ein solcher Ballon kann etwa 4 Monate im Magen verbleiben. Die voraussichtliche Gewichtsreduzierung ist etwas geringer als bei einem 6- oder 12-Monats-Ballon. Der Schluckballon entleert sich nach einiger Zeit von selbst und kann auf natürlichem Weg über den Darm ausgeschieden werden.

Entfernung des Ballons

Ein herkömmlicher Magenballon wird nach 6 oder 12 Monaten wieder entfernt. Das geschieht ebenfalls über eine Magenspiegelung unter Dämmerschlaf. Dabei sticht die Ärztin oder der Arzt den gefüllten Ballon im Magen mit dem Gastroskop an und entleert ihn so. Die harmlose Flüssigkeit scheidet die Patientin oder der Patient einfach über den Urin aus. Die Ballonüberreste entfernt die Behandlerin oder der Behandler mit Hilfe des Gastroskops über die Speiseröhre.

Bei welchem Body-Mass-Index (BMI) eignet sich der Ballon?

Ein Magenballon hilft auch schon Patientinnen und Patienten mit leichtem Übergewicht beim Abnehmen. Als Untergrenze wird in der Regel ein Body-Mass-Index (BMI) von 28 angenommen. Der BMI ist eine verbreitete Maßzahl, die das Verhältnis von Körpergröße und Gewicht angibt. Frauen gelten ab einem BMI von 24 als übergewichtig, Männer ab 25. Bei ausgeprägter Adipositas ab einem BMI von 40 erwägt man im Allgemeinen andere Verfahren der bariatrischen Chirurgie, etwa eine dauerhafte chirurgische Magenverkleinerung. Hier kann der Ballon der Patientin oder dem Patienten vorbereitend dabei helfen, Gewicht zu verlieren. Den bevorstehenden bariatrischen Eingriff macht das weniger belastend. Eine Alternative zu den chirurgischen Verfahren bietet eine nichtinvasive Magenverkleinerung mittels Gastroskop, das so genannte POSE®-2-Endosleeve-Verfahren.

Wie sicher ist ein Magenballon?

Bei einer Magenspiegelung prinzipiell möglich sind zum Beispiel Verletzungen von Speiseröhre, Mundraum oder Zähnen durch das Gastroskop. Eine Magenspiegelung ist allerdings eine Routineuntersuchung und Verletzungen extrem selten. Nach korrekter Platzierung des Magenballons kommen schwere Komplikationen kaum vor. Manche Patientinnen und Patienten klagen auch Wochen nach dem Einsetzen noch über Beschwerden wie Sodbrennen, Aufstoßen oder ein bleibendes Völlegefühl. In solchen sehr seltenen Fällen kann der Ballon vorzeitig entfernt werden.

Ein Magenballon ist sehr robust und ein Defekt nicht zu erwarten. Zur Sicherheit wird der Kochsalzlösung eine farbige Lösung hinzugefügt. Einen Defekt des Ballons erkennt die Patientin oder der Patient frühzeitig an einer Buntfärbung des Urins. Der Ballon wird dann möglichst bald entnommen, damit es nicht zu einem Darmverschluss kommen kann. Regulär wird er je nach Modell nach 6 oder 12 Monaten entfernt.

Magenverkleinerung | S-thetic

Manchmal ist ein Magenballon nicht geeignet

Patientinnen und Patienten mit bestimmten Vorerkrankungen kommen für die Behandlung nicht in Frage. Das sind zum Beispiel Menschen mit vorangegangenen Magen-OPs oder Erkrankungen des Magens wie zum Beispiel Magengeschwüren. Ebenso sind eine Alkoholsucht oder eine Abhängigkeit von anderen Drogen Ausschlussgründe. Unser Arzt klärt im Vorfeld detailliert mit Ihnen ab, ob die Methode für Sie geeignet ist.

Wie dauerhaft ist das Ergebnis?

Ob Ihr Körper einen erreichten Gewichtsverlust nach Entfernung des Ballons halten kann, hängt von Ihren Ernährungs- und Lebensgewohnheiten ab. Bewusste Ernährung und viel Bewegung sind unverzichtbar. Empfehlenswert ist, den Einsatz des Magenballons mit einer Ernährungsberatung zu verbinden.

Weitere Schritte der Körperformung

Nach erfolgreicher Anwendung eines Magenballons können Sie auch Behandlungen zur ästhetischen Figurformung in Anspruch nehmen, die zuvor nicht sinnvoll gewesen wären. Das kann etwa eine Liposuktion (Fettabsaugung) sein. Diese Behandlung dient zur Verschönerung der Kontur in einzelnen Körperregionen. Zum Abnehmen ist sie ungeeignet. Auch nichtinvasive Verfahren der Figurformung wie zum Beispiel Sculpsure® oder Emsculpt® können nach erfolgtem Gewichtsverlust in Frage kommen.

Wir beraten Sie gern

Sie wollen abnehmen und interessieren sich für die Behandlung mit einem Magenballon? Die erfahrenen Ärztinnen und Ärzte von S-thetic beraten Sie gern. Ihren persönlichen Beratungstermin können Sie telefonisch oder über unser Kontaktformular vereinbaren. Wir freuen uns auf Ihren Besuch. Vorab versorgen wir Sie gern auch mit weiteren Informationen.

Auf einen Blick: Magenballon

Behandlungsdauer:
20 bis 30 Minuten
Betäubung:
Dämmerschlaf
Verband:
Klinikaufenthalt:
Folgebehandlungen:
Ballonentnahme
Erholungszeit:
einige Tage
Ausgehfähig:
sofort

JETZT BERATUNGSTERMIN VEREINBAREN

Beratung vereinbaren

Anrede *

Hinweis: Diese Einwilligung können Sie in einer E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein. jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Top bewertet:

3254 Kunden haben uns bereits bewertet.
4.5 4.5/5 Ø Bewertung.

Rechtliche Hinweise

© S-thetic 2022. All rights reserved.