Beinstraffung und Hautverschönerung

Schlaffe Hautpartien an den Oberschenkeln kommen häufig nach Schwangerschaften oder Diäten vor. Ein schwach ausgebildetes Bindegewebe tut oft sein Übriges. Die Beinstraffung kann für ein schöneres Erscheinungsbild sorgen.

Beinstraffung

Für straffe und wohlgeformte Oberschenkel

An den Innenseiten der Oberschenkel ist die Haut besonders dünn und reagiert auf Veränderungen sehr empfindlich. Wenn sich viel überschüssiges Fettgewebe ansammelt oder aber ein stärkerer Gewichtsverlust stattgefunden hat, kann die Haut daher unschön herabhängen. Durch eine Beinstraffung lassen sich die Oberschenkel von der überschüssigen Haut befreien. Dabei geht es vorrangig darum, die Innenseite der Oberschenkel zu straffen. Das Bein als Ganzes erhält so meist eine deutlich schlankere Erscheinung. Die Beinstraffung wird häufig mit einer Fettabsaugung kombiniert.

Auch eine innovative Laserbehandlung, die Laserlipolyse, kann die Haut an den Beinen sichtbar straffen. Dabei handelt es sich um einen besonders schonenden, minimalinvasiven Eingriff, der die chirurgische Entfernung von Hautpartien überflüssig macht. Welches Verfahren für Sie in Frage kommt, ergibt sich aus einer gründlichen Untersuchung.

Vorteile einer Oberschenkelstraffung

  • Gegen hängende Haut an den Oberschenkeln
  • Kann mit Fettabsaugen kombiniert werden
  • Lässt die Beine meist deutlich schlanker wirken
  • Oberschenkel straffen per OP erfordert keinen Klinikaufenthalt
  • Individuelle Kompressionswäsche unterstützt die Regeneration
  • Beinstraffung auch per sanfter Laserlipolyse praktisch ohne Narben möglich

Beinstraffung

Oberschenkel straffen per OP erfordert zur Vorbereitung eine gründliche Untersuchung. Das Ergebnis bestimmt über die notwendigen Behandlungsmaßnahmen. Häufig wird bei der chirurgischen Beinstraffung zusätzlich eine Fettabsaugung vorgenommen. Diese erfolgt unmittelbar vor der Hautstraffung. Wenn wir damit beginnen, die Innenseite der Oberschenkel zu straffen, hängt die Schnitttechnik ab vom Umfang des Hautüberschusses. In der Regel beschränken sich Narben bei einer Beinstraffung auf die Innenseiten der Oberschenkel, wo sie nicht besonders auffällig sind. Nach einer Oberschenkelstraffungs-OP sollten Sie sich 10 bis 14 Tage schonen und einige Wochen keinen Sport treiben. Individuell angepasste Miederwäsche unterstützt nach der Beinstraffung die Hautregeneration.

Beinstraffung

Kommt bei Ihnen die besonders sanfte Laserlipolyse in Frage, gibt es praktisch gar keine Narbenbildung. Das Verfahren kann eine Hautstraffung durch die Wärmewirkung einer Laserfaser erreichen, die gezielt ins Gewebe eingebracht wird.

So lässt sich die Beinhaut schonend glätten und der Abbau überflüssiger Fettzellen anregen – eventuell verbunden mit einer Fettabsaugung.

Weitere Fragen zur Beinstraffung beantworten wir sehr gerne

Lernen Sie unsere Ärzte kennen. Für eine ausführliche individuelle Beratung zur Oberschenkelstraffungs-OP können Sie jederzeit gerne einen Termin vereinbaren. Bitte wenden Sie sich telefonisch oder über eines der Kontaktformulare auf dieser Seite an uns.

Auf einen Blick: Beinstraffung

Behandlungsdauer:
1 bis 2 Stunden
Betäubung:
Vollnarkose
Verband:
einige Tage, 6 Wochen Kompressions- wäsche
Klinikaufenthalt:
2 Übernachtungen
Folgebehandlungen:
-
Erholungszeit:
1 bis 2 Wochen
Ausgehfähig:
frühestens nach 2 Wochen

JETZT BERATUNGSTERMIN VEREINBAREN

Beratung vereinbaren

Hinweis: Diese Einwilligung können Sie in einer E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Top bewertet:

3213 Kunden haben uns bereits bewertet.
4.5 4.5/5 Ø Bewertung.

Rechtliche Hinweise

© S-thetic 2021. All rights reserved.